Katzenspielzeug selber basteln

Katzenspiezeug - Bällchen aus Alufolie

Hier werden ganz einfache Anleitungen und Tipps zum Katzenspielzeug selber basteln aufgelistet, die man mit wenigen Mitteln und ohne große Kosten und Aufwand einfach in den eigenen vier Wänden herstellen kann.

Alu-oder Zeitungsbällchen

Ganz einfach, Sie nehmen ein Stück Alufolie, oder Zeitungspapier und zerknüllen es zu einer angenehmen katzengerechten Größe, damit das fertige Bällchen nicht verschluckt werden kann. So ca. 2-3 cm sind eine ganz gute Durchschnittsgröße für die meisten Katzen-Spiele.

Katze-Spiel-Angel

Eine Katzenangel und Katzenspielzeug selber basteln ist ganz unkompliziert zum selber Bauen. Sie benötigen einen Stock, befestigen daran eine Schnur, oder ein Gummiband und am anderen Ende der Schnur oder des Gumminbandes wird ein Korken, Federn, ca. 4cm lange Garnschnüre, oder ein Spielmäuschen daran gebunden und schon ist die Angel fertig. Damit werden Reaktion und Gewandtheit mit Ihrer Katze trainiert. Sie wird Freude daran finden und auch mit zwei Katzen kann man problemlos damit spielen.

Eine Katzenangel ist schnell gebastelt
Katzenangel weckt den Jagdtrieb, auch bei Kater Hazel

Catnip oder Baldrian Säckchen

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Da Katzen extrem gerne die Gerüche von Katzenminze und Baldrian haben ist es sinnvoll damit Spielzeug zu bauen. Es wird sehr gut angenommen und die Samtpfoten „fliegen darauf“. Man Benötigt etwas zum Füllen, wie eine alte Socke, die man dann oben zubindet, oder kleine fertige Geschenksäckchen die man oben fest zubindet. Dann das Füllungsmaterial, passend wäre Wolle, Wattebäuschen und natürlich Katzenminze oder Baldrian. Dann einfach einfach ganz fest zubinden und schon ist es fertig und wird bestimmt eines der Lieblingsspielzeuge der Katze.

Falls Sie noch Anregungen, Tipps oder weitere Anleitungen zum Katzenspielzeug selber basteln besitzen sollten, so würde sich das Autoren-Team und deren Katzen 😉 sehr über Zuschriften und Nachrichten freuen.

Verschiedene Katzen-Spiele

Katze spielt Verstecken im Karton

Unsere Samtpfoten benötigen viel Beschäftigung damit Sie nicht auf dumme Gedanken kommen. Bei Hauskatzen muss man als Katzenhalter immer am Ball bleiben und sich Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten für seine Hauskatze ausdenken.

Ansonsten wird es unseren Hauskatzen schnell langweilig, da Sie Ihren Jagdtrieb nicht ausleben können, was im schlimmsten Fall zu Verhaltensstörungen bei den Haustieren führt. Weitaus wahrscheinlicher ist, dass die Katze aus Protest in verschiedene Ecken pinkelt, an Möbeln kratzt, oder aggressiv gegenüber anderen Tiere oder den Halter agiert. Machen Sie Ihrem Stubentiger daher am besten die Freude und setzen Sie die hier vorgestellten Tipps und Ideen an verschiedenen Katzen-Spiele und Katzenspielzeug einfach in den eigenen vier Wänden um.

Beschäftigungsmöglichkeiten für Hauskatzen

Um solche Umstände wie kaputte Möbel, bepinkelte Teppiche und Aggression gegen Herrchen oder Frauchen zu vermeiden ist es wichtig wie schon bei der Wohnungsgestalltung für Katzen erwähnt, den Tieren Abwechslung in vielerlei Hinsichten zu bieten.

Bewegung und Klettern

Da unsere kleinen Stubentiger im frühen Alter gerne Klettern üben, sollte man, falls Gardinen vorhanden sind diese hochbinden, damit das Kitten seine Übungsstunden nicht dort abhält. Des Wegen gehört von Anfang an zur Basisausstattung der Katzenbaum. Dieser erfüllt diverse Zwecke, von Kratzen, Klettern, dem Aussichtsplatz und dem Schlafplatz. Außerdem lieben es unsere Katzen ab und zu Mal Wild durch die Wohnung oder das Haus zu Rennen. Dafür sollten die Türen offen stehen, damit der Katze eine lange Strecke zur Verfügung steht um sich Auszutoben. Wichtig ist auch noch, dass alle Regalbretter richtig befestigt sind damit keine Schäden verursacht werden können, in dem Falle, dass eine Katze darauf springt. Zu Beachten wäre auch die Fensterbänke nicht allzu voll zu Stellen, damit die Katze nichts herunterwirft und auch einen Platz hat zu Spazierenschauen.

Verstecken – Spiele

Ganz besonders gut kommen zum Beispiel Kartons an in denen sich die Katzen verstecken können. Diese kann man ganz leicht selber machen, indem sie einen Umzugskarton nehmen, ihn zu manchen und einen Eingang reinschneiden. Sie können auch Gucklöcher reinschneiden, damit die Katze alles im Überblick hat. Außerdem können Sie dort auch Katzenleckerli verstecken, Ihr Stubentiger wird mit Begeisterung die Naschereien suchen. Das ist für Stubentiger immer eine willkommene Abwechslung im Katzenalltag und die Samtpfote wird viel Freude damit haben. Auch Katzentunnel, oder Spieltunnel werden gerne von Katzen als Beschäftigung angenommen, diese kann man im Zoogeschäft erwerben.

Fangen

Da unsere Katzen eigentlich Jäger sind, lieben Sie es Sachen zu Fängen, hinterher zu Rennen und danach zu Schnappen. Sie lauern dem Objekt der Begierde auf und versuchen es zu Catchen. Als Katzenhalter kann man den Vierbeinern hier einiges bieten. Mit Bällchen, Federspielzeug, Kastanien, Spielmäuschen, Tischtennisball, Alufolieball, oder auch Bällchen aus Zeitungspapier. Beliebt sind auch Angelspiele zum „Fischen“ nach der Beute oder Leckerli in einem Katzenfummelbrett; auch bekannt als „Cat Activity Fun-Board“.

Katzen-Spiele mit Bällchen
Katzen-Spiele mit Bällchen