Snowshoe

Die Rasse Snowshoe ist eine Mischung aus einer amerikanischen Kurzhaar und Siamesen. Die Rassekatze ist eine mittelgroße und muskulöse Katze, mit der kräftigen Struktur der amerikanisch Kurzhaar und der Länge der Siamesen. Die Kurzhaarkatze sieht imposant aus, die schönen blauen Augen und die hell-dunkle Musterung erinnern ein bisschen an eine Ragdoll, oder Birma Rassekatze nur mit kurzem Fell.

 

Der Charakter der Snowshoe-Katze

Die Rassekatze hat ein sehr angenehmes und ausgeglichenes Wesen, sie sind ebenfalls aktiv und freundlich. Allerdings stecken sensible Seelen in der Snowshoe, Sie sollten nicht alleine gehalten werden, sondern immer mit einem Artgenossen, sonst kann es dazu kommen, dass sie aggressiv werden, oder sich nicht wohlfühlen. Die intelligente Katze spricht gerne und laut, außerdem benötigt Sie viel Aufmerksamkeit und Spielmöglichkeiten. Des Weiteren sucht die Snowshoe oftmals die Ruhe und zieht sich auch gerne mal zurück.

Das Aussehen

Die wunderschönen, blauen Augen und der große, lange Körper machen die Snowshoe zu einer auffälligen und schönen Katze. Die schöne Farbgebung und der trainierte, muskulöse Körper sind ebenfalls ein Markenzeichen, wie die großen Ohren, sie gehört zu den Kurzhaar-Rassekatzen. Ein Kater kann bis zu 6,5 Kilo schwer werden und eine Kätzin bis zu 4,5 Kilo. Durch die klar definierten und harmonischen Fellfarben wirkt die Snowshoe sehr elegant aussehend.

 

 

Sphynx

Sphynx Rassekatze

Wo kommt die Rasse Sphynx her?

Früher hatte die Sphynx den Namen Kanadische Hairless, oder auch Mexican Hairless, die Geschichte der Rassekatze begann 1966, als ein haarloser Kater geboren wurden, ebenfalls wurden haarlose Katzen in Paris gesichtet und so nahm die Story der Sphynx Ihren Lauf.

Das Aussehen der Sphynx

Generell ist es so, dass die Katzen nicht komplett haarlos sind, sondern nur einen ganz leichten Flaum Haare/Fell haben. Wieder rum scheiden sich hier die Geschmacksrichtungen entweder finden die Menschen die Katze abstoßend und hässlich, oder bezaubernd. Die Haut ist runzelig und an manchen Stellen mehr und an machen weniger behaart. Die Hoden sind zum Beispiel immer behaart, Schnurrhaare sind dagegen nicht immer vorhanden, oder auch teilweise abgebrochen. Sie hat einen muskulösen und mittelgroßen Körper, die großen Ohren und der lange Schwanz sind ebenfalls ein Merkmal. Eine Katze der Rasse kann zwischen 3,5 – 7 kg wiegen und ein Kater ebenfalls.

Der Charakter der Rassekatze

Die Rassekatze ist extrem geduldig und dudelt sehr viel, ebenfalls ist sie sehr intelligent. Beim Spielen ist die Katze sehr lebhaft und temperamentvoll. Schmuseeinheiten sind besonders wichtig, Sie lieben Ihre Mitmenschen und bestehen auf innige Kuschel-stunden.

Die Sphynx nur ein Stubentiger

Aufgrund der Haarlosigkeit und des wenigen Flaum-Fells ist die Rasse nur als Stubentiger geeignet. Da die Katzen keinen Schutz vor der Sonne, oder auch vor der Kälte haben kann das fatale Folgen für die lieben Miezen haben. Die Sonne kann zu schlimmen Hautverbrennungen führen (Sonnenbrand) und die Kälte zur Unterkühlung, da einfach kein schützendes Fell vorhanden ist. Auch wenn die Sphynx daheim ein Sonnenbad genießen möchte benötigt der Stubentiger auf alle Fälle spezielle Sonnencreme, oder UV-Schutz, damit nichts passiert.

 

 

Türkisch Angora

Die Türkisch Angora Katze ist eine schöne, orientalische Rassekatze aus der Türkei. Sie ist eine anmutige, schlanke Mieze mit einem eleganten Körperbau. Das mittellange, seidige Fell kann in verschiedenen Farben sein, allerdings sind die Türkisch Angora in der Türkei nur original mit weißen Fell. Die Halblanghaarkatzen haben einen buschigen, langen Schwanz und sind im Winter dichter behaart als in den Sommermonaten. Sie sind sehr pflegeleicht und robust.

Der Charakter der Türkisch Angora

Der Stubentiger hat einen sehr liebenswerten Charakter, sie ist anschmiegsam und freundlich. Als Familienkatze ist diese Rasse gut geeignet, da sie sich sozial gut einfügt. Man sollte genügend Zeit für Spiel- und Streicheleinheiten einrechnen, denn die Katzenart benötigt viel Aufmerksamkeit. Sie sind intelligent und haben eine enorme Spielfreude. Falls man viel unterwegs ist und die Katze lange alleine zu Hause ist, sollte man auf jeden Fall eine zweite Mieze dazu nehmen, damit keine Einsamkeit aufkommt.

Tuerkisch Angora 2
Tuerkisch Angora 2

Russisch Blau Rassekatze

Russisch Blau Rassekatze

Die Russisch Blau Katze ist eine Naturrasse, das heißt die Rasse kam schon so in der Natur vor. Sie ist eine extrem lernfähige und sehr intelligente Katzenrasse und beobachtet gerne ihr Umfeld. Die Russisch Blau spielt gerne, aber nicht wild und hat keine aggressive, oder kämpferische Ader an sich. Schmusestunden mit ihrer Bezugsperson sind ihr sehr wichtig und sie schenkt dem Frauchen/Herrchen das totale Vertrauen. Motorgeräusche vom Auto erkennt sie sofort und läuft gleich zur Tür um die Bezugsperson zu begrüßen. Sie ist eine ausgeglichene und ruhige Katze.

 

Das Aussehen

Die Russisch Blau hebt sich durch ihr graublaues und seidig grau schimmerndes Fell ab. Immer wenn Sonnenstrahlen darauf fallen kommt dieser Schimmer zur Geltung. Das Fell ist ein Doppelfell und ist deswegen weich und dicht. Ihre dunkelgrünen, smaragdfarbenen Augen kommen durch das graue Fell sehr gut zur Geltung. Als Babykatze sind die Augen allerdings noch blau und verfärben sich dann mit der Zeit. Die Körpergröße ist mittelgroß und sie wiegen bis zu 6,5 kg. Sie sind muskulös und haben einen edlen und eleganten Körperbau. Die Fellfarbe ist blau, solid.

 

Bildquelle: ruskis cc

Havana Rassekatze

Die Havana Katze ist eine Unterart der orientalischen Kurzhaar-Katze. Im Jahre 1959 wurde die Havana als eigene Rassekatze anerkannt. Ihr eleganter und schmiegsamer Gang macht sie zu einer anmutigen und galanten Rassekatze. Der eigensinnige Charakter ist nicht ganz so temperamentvoll, wie das Wesen der Siam Katzen. Allerdings ist die Havana nicht als Anfängerkatze zu halten und auch wenn man viel beschäftigt ist, oder unterwegs ist sollte auf jeden Fall eine Zweitkatze vorhanden sein. Sie sind aufgeschlossen, lernfähig und intelligent, haben jedoch auch ab und zu ihren Dickkopf. Sie sind wachsame Katzen und benötigen viel Bewegung und auch Beschäftigung, also viel spielen und eventuell mit der Katze trainieren. Als weitere positive Eigenschaften kommen hinzu, dass die Havana sehr menschenbezogen ist und gerne schmust.

 

Das Aussehen

Die Havana ist eine muskulöse und starke Katze, wiegt allerdings nur zwischen 3-5 kg. Sie hat grüne Augen, glattes, glänzendes und kurzes Fell. Das Fell ist Chocolate farben und ist vergleichbar mit Nerzfell. Die Schnauze ist spitz zulaufend und die Nase lang. Die Ohren sind sehr groß und der zierliche Körper wirkt elegant. Es ist eine einfarbige Rassekatzenart und es ist nur die braune Farbe anerkannt.

 

Bildquelle: JohnnyMrNinja CC

Perser

Ist eine sehr ruhige und zurückhaltende Katze mit wenig Bewegungsbedarf, somit eine gute Wohnungskatze. Auch sind die Perser sehr auf ihren Dosenöffner/Katzenhalter fixiert. Die Rasse gehört zu den ältesten und populärsten Katzenrassen. Sie sind verschmust und anhänglich. Des Weiteren benötigen sie Stabilität und eine feste Bezugsperson in ihrem Leben.

Das Aussehen

Die Perser Katzen sind in ihrem Aussehen unverwechselbar, Sie haben einen runden Kopf und eine kurze, breite Nase. Der Körper ist mittelgroß, gedrungen und Sie hat kurze Beine. Perser Katzen sind Langhaarkatzen mit dichtem und langem Fell, das einer täglichen Fellpflege bedarf. Ansonsten neigt das Fell schnell zu Verfilzungen. Bei dieser Rasse gibt es fast alle Fellfarben und Muster. Zwischen den Pfötchen sollen Fellbüschel sein. Leider gibt es auch Perserzüchtungen, die die Nase zu platt machen, das kann für die Katze mit Atemprobleme und Augenprobleme enden. Ein Perser Kater kann bis zu 10 kg wiegen.

 

Bildquelle: Lajoma CC