Protestpinkeln bei Katzen

Unsere Stubentiger sind sensible und saubere Tiere. Allerdings können schon verschiedene Kleinigkeit der Katze so gegen den Strich gehen, oder Sie verängstigen, dass Sie anfängt mit Protestpinkeln. Das kann für uns Katzenhalter sehr unangenehm sein oder werden, wenn sich die Aktion wiederholt. Es können Teppiche, Zimmerecken, Kleidungsstücke, Tische und vieles mehr betroffen sein. Das kann zu einem richtigen Problem für die Mieze und den Katzenhalter werden. Auch ich habe schon meine Erfahrungen damit gemacht und muss sagen war kurz vor dem Verzweifeln. Bis ich alles versucht habe es meiner „Diva“ wieder recht zu machen und dann war alles wieder ok. Natürlich kann es auch einfach nur Revierpinkeln sein falls der Kater nicht kastriert ist.

Gründe warum eine Katze eventuell Protestpinkeln betreibt:

  • Lärm kann ein Grund sein warum die Katze nicht mehr in die Katzentoilette pinkelt, sondern daneben. Von Baulärm, über schreiende Kinder oder schrille Töne von Musik könnten der Katze ebenfalls missfallen und auf die Blase drücken.
  • Unsaubere Katzentoilette, eine Katzentoilette mit Deckel oder ein neues Katzenstreu wären auch denkbare Gründe für Unsauberkeit.
  • Ein Umzug, neue Möbel, oder die Wohnung wurde umgestellt – Alles viel Aufregung und kann die sensible Mieze auch zu Protestpinkeln bringen.
  • Möglich wäre auch ein neuer Partner, ein neues Familienmitglied, also Baby, oftmals sind die Stubentiger eifersüchtig und fühlen sich vernachlässigt.
  • Zu solchen Problemen kann es auch kommen, wenn die Katzen einen langjährigen Spielgefährten verliert, oder wenn Herrchen und Frauchen nicht mehr genügend Zeit für die Katze haben und die Aufmerksamkeit fehlt.
  • Natürlich kann es auch eine gesundheitliche Geschichte sein, wie Blasenentzündung, oder Blasenschwäche.
  • Es könnte auch einer dominanten zweit Katze liegen, die die Andere unterdrückt, oder an fehlender Zuneigung von den Katzenhaltern.

Tipp aus eigener Erfahrung

Generell sollte man natürlich neben viel Liebe und Zuneigung seine Wohnung katzengerecht gestalten, die Katzentoilette immer sauber halten und möglichst Stress und Aufregung vermeiden. Als kleiner Ratschlag zum Entfernen des Urins kann ich nur aus eigener Erfahrung „Bio Urin Attacke“ empfehlen. Das Mittel entfernt den Urin so, dass auch kein großartiger Geruch mehr davon übrig bleibt und ist nicht so scharf und stinkend wie Essigreiniger.